Negaia - Die Felder Santhnors
Grund:

28.02.2017 - 18:02
Vankenthor
In den letzten 60 min online
Vankenthor
Rang 20

Projekte: 2
Designs: 70
Blogs: 26
Aktivität:
Sehr aktiv
3
Folgenden Nutzern gefällt das Design: Selena, damios, Retrokuhn
3 133
#3d #screenshot #3d-modell
Beschreibung

Hier können Spieler nach Ihren Fähigkeiten Getreidesorten anbauen. Die Funktion wird mit dem nächsten Patch verfügbar sein.

Gruß

Peter@Team Negaia

Kommentare
28.02.2017 - 19:39
damios
In den letzten 60 min online
damios
Rang 16
Administrator

Projekte: 1
Designs: 2
Blogs: 11
Aktivität:
Sehr aktiv
damios
In den letzten 60 min online
damios
Rang 16
Administrator

Projekte: 1
Designs: 2
Blogs: 11
Aktivität:
Sehr aktiv
Administrator

Sieht echt gut aus! Durch das hohe Gras um die Felder sind sie auch gut in die Umgebung eingebettet.


01.03.2017 - 06:54
Ersteller
Vankenthor
In den letzten 60 min online
Vankenthor
Rang 20

Projekte: 2
Designs: 70
Blogs: 26
Aktivität:
Sehr aktiv
Ersteller
Vankenthor
In den letzten 60 min online
Vankenthor
Rang 20

Projekte: 2
Designs: 70
Blogs: 26
Aktivität:
Sehr aktiv

Hi damios,

wir haben da ein bissl drehen müssen bis es gewirkt hat. Ein weitere Punkt, der das ganze organisch wirken lässt ist, dass die Felder nciht 100% eben sind und auch nicht im rechten Winkel sind (ca 1-2° außerhalb der Horizontalen).

Gruß

Peter@Team Negaia


01.03.2017 - 20:26
GWRon
In den letzten 60 min online
GWRon
Rang 6

Projekte: 2
Designs: 3
Blogs: 7
Aktivität:
Aktiv
GWRon
In den letzten 60 min online
GWRon
Rang 6

Projekte: 2
Designs: 3
Blogs: 7
Aktivität:
Aktiv

Hier mal - voellig ungefragt - meine Gedanken zum Bild:

Ihr koenntet ueberlegen an Feldraendern aufgeworfene Erde bzw die "Erosion" darzustellen.

Warum? Jedes Feld besteht aus aufgebrochener Krume (sprich die Erdscholen sind umgeworfen und erzeugen eben diesen "broeseligen" Look den man von Feldern kennt). Auf dem Screenshot sehe ich einen Weg der in die Feldtextur "uebergeht" (fading). Der untere/links-untere Teil wird ja gut von den Pflanzen kaschiert, der rest allerdings nur von "Zaeunen" begrenzt.

Es wirkt halt derzeit noch nicht, als wenn da ein Bauer mit seinem Pflug und viel Schweiss die Erde umgegraben hat.

 

Ich bin jetzt auch kein Bauer aber ich vermute ein Bauer wuerde versuchen "Wildwuchs" in der Naehe seiner Beete zu vermeiden. Kurz: ausserhalb der Felder scheint wildeste Flora und Fauna zu sein. Getreide ausserhalb der Umzaeunung erscheint mir ebenfalls "komisch": entweder es wird zielgerichtet angebaut, oder es wird gerodet.

Ist das Feld frisch geerntet? Denn das Getreide ausserhalb scheint ja in voller Erntepracht zu stehen (es ist also Hochsommer - zumindest in einer "nicht-Fantasy-Welt"). Auch interessant ist der Gedanke an "Sortenreinheit". Bauern versuchen ja ihre Sorten nicht mit anderen zu kreuzen. Nun schreibt ihr, der Spieler kann hier Getreide anbauen. Eventuell wuerde es also nicht so toll sein, sich mit den Wildgetreiden ausserhalb des "Zauns" zu vermischen. Meines Erachtens sind die "Getreide" also etwas unpassend um die Felder platziert. Sehe ich aber vielleicht auch einfach nur zu kleinkariert. 

 

Designtechnische Frage: Wen soll die Umzaeunung abhalten? Pflanzen wohl kaum, Tiere? Auch nicht. Also eine einfache "Besitzrechtsumrandung". Heisst dies, der Spieler bekommt nur eines der Felder zur "Bepflanzung" ueberlassen und die restlichen Areale gehoeren zu anderen Spielern?

Design2: Im Hintergrund sieht man ja schon einen Felsen und bergige Gegend. Das heisst wir befinden uns am Fusse steinigen Untergrunds. Eventuell noch mehr Findlinge in den Boden setzen? Zu Zeiten von Handarbeit statt Maschinen blieb so mancher Findelstein im Boden und es wurde "drumherum" beackert. Eventuell also gleich die Gelegenheit nutzen und das "Tile/Pattern" der Erdtextur mit solcher Art von Steinen auflockern (natuerlich dann nicht nur auf den Feldern Steine drapieren sondern auch auf der Wiese - sonst fragt ja jeder wieso gerade dort die Acker angelegt wurden ;-).  

Ansonsten muss ich sagen fehlt mir irgendwie "Tiefe" im Bild. Ich weiss nicht ob irgendwie Schattenspiele fehlen oder Tiefenunschaerfe oder irgendwas in der Richtung. Eventuell liegts auch nur am dunklen (Gesteins-)Hintergrund. Oder an der zu geringen Variation innerhalb der Pflanzen (verschiedeneHelligkeiten, gegenseitiges "Beschatten" ...) Die kleinen Baeume ganz hinten wirken weniger weit weg als ihre Groesse vorgibt. Sieht aber "in Bewegung" sicherlich anders aus.

 

Entschuldigt, dass ich jetzt sowenig "Lobhudelei" beisteuern konnte.

 

bye
Ron