Negaia - Fanart
Grund:

05.03.2017 - 09:50
Vankenthor
In den letzten 60 min online
Vankenthor
Rang 20

Projekte: 2
Designs: 69
Blogs: 26
Aktivität:
Sehr aktiv
6
Folgenden Nutzern gefällt das Design: GeneralWorld, krazun, Retrokuhn, Selena, Baxeda, kurgan80
2 108
#zeichnung
Kommentare
05.03.2017 - 11:58
GWRon
In den letzten 60 min online
GWRon
Rang 6

Projekte: 2
Designs: 3
Blogs: 7
Aktivität:
Aktiv
GWRon
In den letzten 60 min online
GWRon
Rang 6

Projekte: 2
Designs: 3
Blogs: 7
Aktivität:
Aktiv

Wenn sich so n Typ den Hintern am Feuer verbrennt kommen die ersten Menschen mit ihren Steakmessern und Servietten um den Hals aus den Haeusern gerannt.

 

Waehrend ich das Bild auf den ersten Blick ganz gut finde - und mir Gesichtsform, Konturen und der bronzene/metallisch-oelige Hautton wirklich gefallen, muss ich natuerlich - der Verbesserung wegen, ein paar Kritikpunkte aeussern:

- zu viel Symmetrie. Klar, im Gesicht wurden hier und da ein paar Kratzer eingebunden aber es herrscht "Spiegelung"
- zu viel Symmetrie [sic!]. Gerade "Fell" ist nie symmetrisch. Zu viele Haerchen die wild durcheinander liegen muessten. Hier ist aber ein jegliches Fellhaar einfach nur gespiegelt. Es erzeugt somit schon fast den Eindruck eines Rohrschachmusters (die Psycho-Tintenkleckse)
- wieso ist sein linker Eckzahn in einer anderen Farbe, hat aber die gleiche "Beleuchtung" wie sein rechter Gegenpart (pov: links). Wurde da versucht die Wirkung einer Lichtquelle anzudeuten (immerhin ist das Feuer (vom Betrachter) links heller, es koennte also an der Stelle mehr Helligkeit von eventuellen Waenden reflektiert werden
- die Fangzaehne: gleich unterhalb der Lippe scheinen sie nicht mehr existent, als wenn sie eine scharfe "L"-Form haetten. Das kann zwar vom Zeichner so gewollt sein, hat aber einen "logischen" Fehler: solche Zaehne wuerden (meiner Meinung Nach) zu schnell abbrechen. Beim Zubeissen wirkt die Kraft von der Spitze nach "unten" (und nicht nach innen). Um die Kraft eines Bisses abzufangen muessten die Zaehne also statt "L" eher "sanft gebogen"  gewachsen sein. Wenn dies umgesetzt wuerde, haette die Unterlippe auch die notwendigen "Wuelste" um die grossen Hauer beherbergen zu koennen. Das fehlt hier.

 

Ok genug "gekrittelt". Ich wuerde ein solches Bild wohl auch in wochenlanger Sisyphusarbeit nicht hinbekommen und finde, es hat genuegend Potential - es fehlt alleine ein wenig "Feinschliff". Ihr wisst ja: man ist eigentlich nie mit der Arbeit fertig - und sollte es trotzdem einmal sein.

 

Bitte obige Kritikpunkte nicht zu stark zu Herzen nehmen. Mein Anliegen ist rein die Verbesserung - und je besser ein Produkt (in dem Fall Bild) schon ist bzw. mir gefaellt, desto mehr haenge ich mich mit Worten/Ideen/... rein. Dieser Beitrag sagt also aus: Gute Arbeit, weiter so - aber immer besser werden!


20.03.2017 - 19:08
Baxeda
In den letzten 60 min online
Baxeda
Rang 1

Projekte: 0
Designs: 2
Blogs: 0
Aktivität:
Sehr aktiv
Baxeda
In den letzten 60 min online
Baxeda
Rang 1

Projekte: 0
Designs: 2
Blogs: 0
Aktivität:
Sehr aktiv

Die Zeichnung stammt von mir. Ich habe den Herrn aus purer Faulheit gespiegelt, da ich momentan unter ausgeprägtem Zeitmangel leide, aber dennoch gern ein Albenartwork zeichnen wollte. Das ist auch der Grund, warum der Feinschliff zu fehlen scheint - er fehlt tatsächlich. :)