Drifting Souls 2 Entwicklung
  • Patch 04.03.2022 - 15:32 0

    Informationen zum heutigen Patch:

    1. Das Offizierstrainings-Menü in den Akadamien wurde deutlich verbessert: Es sollte jetzt einfacher von der Hand gehen, Offiziere ausbilden zu lassen.
    2. Schiffe und Module können nun theoretisch Items produzieren. Das hat aktuell noch keine Bedeutung im Spiel, künftige Features werden darauf aber aufbauen.
    3. Weitere Hintergrund-Umstellungen/-Features.


    Kommentare: 0
  • erstes Update 2022 12.01.2022 - 18:56 0

    Hier einmal die Patchnotes kurz zusammengefasst:
    - feat: erste Frameworkumstellung auf Thymeleaf
    - feat: Schiffsflag Nebelscanner
    -- aktuell in Nebeln erklickbare Objekte (Brocken, Astis) werden auf der Sternenkarte angezeigt, sofern in Scanrange
    -- diese besondere Scanrange wird nicht in Nebeln halbiert
    -- funktioniert nur in Deuterium- und Schadensnebeln
    -- Item "Rüstset GTSC Fautus (Nebelscanner)" kann mit neuer Forschung an Fabriken gebaut werden und anschließend nur in die GTSC Faustus verbaut werden
    - fix: Abgedockte Schiffe landen in der korrekten (ersten) Reihe im KS
    - fix: Doppeltes Minuszeichen in der Mangelanzeige der Basenübersicht entfernt
    - fix: Doppeltes Prozentzeichen im Schlachtlog bei den TWS entfernt
    - feat: Asteroiden im Nebel werden auch auf der Sternenkarte angezeigt, wenn ein Schiff im selben Sektor steht
    - fix: Neulingsschutz (GCP-Schutz) verhindert nicht mehr das Plündern von Felsbrocken
    - feat: Darstellung der Reaktorwerte in der Schiffsinfo verständlicher gestaltet
    - feat: Schnelle Kampfbereitschaft per Flottenbefehl einstellbar
    - fix: Schilde der Trägerschiffe schützen nun auch die angedockten Schiffe (es wird kein zusätzlicher Schaden berechnet)
    - feat: Schiffe können sich in Schadensnebeln reparieren, solange sie nach der Schadensberechnung noch über Schild verfügen
    - fix: vasudanischer Städtename korrigiert (Sonderzeichen entfernt)


    Kommentare: 0
  • Frohe Weihnachten 24.12.2021 - 15:39 1
    Folgenden Nutzern gefällt das Design: SimpleScript

    Liebe Spielergemeinschaft,

    wir - das Team von Drifting Souls 2, also all die Entwickler, Admins, NPCs und sonstige Funktionsträger - wünschen allen von euch frohe #Weihnachten und erholsame Feiertage!

    Und vergesst nicht unser Weihnachtsevent! :)


    Hashtags: #weihnachten
    Kommentare: 1
  • Ankündigung Schadensnebel / Weihnachtsevent 23.12.2021 - 01:59 0
    Liebe Spieler, anbei zwei Ankündigungen:
     
    https://ds2forum.de/viewtopic.php?f=8&t=323&p=996#p996: Vorankündigung Weihnachtsevent
     
    https://ds2forum.de/viewtopic.php?f=8&t=330#p995: Erläuterungen zu der Anpassung an den Schadensnebeln
     
     
     

    Hashtags: #p996 #p995
    Kommentare: 0
  • Nikolaus-Event 06.12.2021 - 01:27 0

    Liebe Spieler!

    Anlässlich des 06.12.2021 haben wir für euch in den Systemen Eta Nebular (605) und Rho Carinae (612) wieder einmal Container der Aljaši-Marée verteilt. Ihr findet dort die seltene Munition dieser Rasse, Sukatô-23.1 und Mauujì-5.

    Die Container wurden zufällig mithilfe eines Zufallsgenerators verteilt. Sie können sich also im freien Raum, aber auch in Nebeln befinden. Die Container können gekapert oder geplündert werden, dies hat wie gewohnt keine negativen Auswirkungen hinsichtlich des NPC "Produktionsstätte der Aljaši-Marée" Viel Spaß!

     

     


    Kommentare: 0
  • Update vom 22.11.2021, u. a. Asteroidenscanner 22.11.2021 - 18:59 0

    Folgende Inhalte sind heute aufgespielt worden:

    Es wurde ein neuer Schiffsflag "Asteroidenscanner" implementiert. Diesen Flag hat ausschließlich die GTSC Faustus bekommen. Sie kann nun für 75 Energie Asteroidenoberflächen scannen. Sofern der Asteroid unbesiedelt ist, werden neben den vorhandenen Gebäuden auch die Lagerbestände angeschaut. Hiermit wurde eine Idee aus dem Forum umgesetzt. Die Beschreibung der GTSC Faustus wurde angepasst.

    Der Flag "schnelle Kampfbereitschaft" ist nun aktivier- und deaktivierbar, ähnlich wie beim "zweite Reihe"-Flag. Prüft bitte die betreffenden Schiffe, ob nun die richtige Einstellung ausgewählt ist.

    Der Nahrungsspeicher eines Schiffes lässt sich nun auch mit Eingabe einer Asteroiden-ID auffüllen, sofern der betreffende Asteroid Nahrung gelagert hat und sich im selben Sektor befindet.

    Bugfixes: Die Einstellung von Alarmen von unbewaffneten Schiffen über das Kampfmenü wurde blockiert. Beim Modulausbau wird die Alarmeinstellung nun auch beachtet. Zudem geben Schlachten beitretende Schiffe nunmehr keine Torpedo-Abwehr (T-Def) mehr.


    Kommentare: 0
  • Update vom 24.10.2021, u. a. Anpassung Schadensnebel und Treibstoffverbrauchsreihenfolge 24.10.2021 - 19:42 0

    Wie in Teilen bereits vorangekündigt haben unsere Entwickler wieder einmal ein neues Update für euch vorbereitet. Hier nun die genauen Informationen zum heutigen Update:

    Anpassung der Treibstoffverbauchsreihenfolge
    Viele Reaktoren von Raumschiffen und -stationen können verschiedene Treibstoffarten (Uran, Deuterium, Antimaterie) zu Energie umwandeln. Die Reaktoren der Triton HCF 95 Behemoth zum Beispiel können wahlweise Antimaterie oder Deuterium zur Energiegewinnung nutzen. Die Reihenfolge, in welcher die Reaktoren den Treibstoff nutzen, war bis heute wie folgt festgeschrieben:

    • erst wird Antimaterie verbraucht, ist diese nicht (mehr) vorhanden, wird Deuterium verbraucht; ist Deuterium wiederum nicht (mehr) verfügbar, wird Uran verbraucht

    Dies führte dazu, dass Raumschiffe teils zunächst den teureren, weil kostenintensivsten Treibstoff verbraucht haben. Die Triton HCF 95 Behemoth hat bislang somit zuerst Antimaterie verbraucht, ehe sie die Deuteriumreserven genutzt hat. Wir haben dies nun umgekehrt, die Raumschiffe nutzen künftig vorrangig den günstigsten Treibstoff, die neue Reihenfolge lautet daher wie folgt:

    • erst wird Deuterium verbraucht, ist diese nicht (mehr) vorhanden, wird Uran verbraucht; ist Uran wiederum nicht (mehr) verfügbar, wird Antimaterie verbraucht

    Die Triton HCF 95 Behemoth wird somit zunächst Deuterium verbrauchen, ehe sie Antimaterie nutzen wird. Unverändert hierbei bleiben natürlich die reaktorimmanenten Restriktionen: Eine Triton HCF 95 Behemoth kann und wird auch künftig kein Uran verbrauchen können, da ihr Reaktor hierzu schlicht nicht imstande ist.

    Anpassung der Schadensnebel
    Bislang verursachten Schadensnebel jeden Tick einen konstanten, immer gleichen prozentualen Schaden an Hülle und Subsystemen von Schiffen. Schiffe vernichten konnten sie jedoch nicht.

    Die Mechanik der Schadensnebel wurde wie folgt facettenreicher gestaltet und angepasst:
    Das Einfliegen in einen Sektor, in welchem ein Schadensnebel liegt, verursacht Schaden. Auch das Verweilen in einem Schadensnebel während des Ticks verursacht weiterhin Schaden. Sowohl das Einfliegen als auch Während-des-Ticks-Verweilen wird im Folgenden zur besseren Erklärung als "Schadensereignis" (SE) bezeichnet.

    Zunächst verursacht das SE Schaden an Schilden, sofern diese vorhanden sind. Sind die Schilde zerstört oder nicht vorhanden gewesen, so wird als nächstes die ablative Panzerung beschädigt. Ist die ablative Panzerung zerstört oder nicht vorhanden gewesen, so wird als nächstes die Hülle des Schiffes beschädigt. Wird auch die Hülle des Schiffes beschädigt, werden automatisch auch immer die Subsysteme mitbeschädigt.

    Pro SE nehmen die unterschiedlichen Defensiveinrichtungen, sofern sie - s. o. - betroffen sind, wie folgt Schaden:

    • Schilde: 10 %
    • ablative Panzerung: 15 %
    • Hülle: 20 %
    • Subsysteme: 30 %

    Beim Durchfliegen von Schadensnebeln kann künftig ein Schiff auch vernichtet werden, und zwar wenn seine Hülle auf unter 0 % gehen würde. Beim Verweilen in Schadensnebeln kann ein Schiff nach wie vor nur schwer beschädigt werden.

    Die sonstigen Eigenschaften von Schadensnebeln (Möglichkeit des Verbergens von Schiffen bis Größe 8, Minderung der Sensorreichweite von Schiffen innerhalb des Nebels) bleiben unverändert. Anpassungen von Sternenkarten sind nicht geplant.

    Anpassung des Autopiloten
    Der Autopilot endet nun - ähnlich wie vor EMP-Nebeln - auch vor Schadensnebeln. Es dürfte bekannt sein, dass ein Autopilot manchmal kleinere Fehler aufweist, die dazu führen können, dass Schiffe doch zu weit fliegen. Wie immer raten wir, wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dazu, manuell zu fliegen.

    Neuer Namensgenerator: Altvasudanisch
    Künftig habt ihr unter "Optionen" die Möglichkeit, neugefertigte Schiffe und neuausgebildete Offiziere automatisch auf vasudanisch/altvasudanisch benennen zu können, ähnlich wie ihr sie bereits auch jetzt schon z. B. ägyptisch benennen könnt.

    Sonstiges
    Neben kleineren Anpassungen und Bugfixes wird nun die Schiffshitze auch im Flotten-Menü angezeigt. Ferner wird die Trefferwahrscheinlichkeit (TWS) im Kampflog nunmehr in Prozent (%) angegeben.


    Kommentare: 1
  • Kleinere Anpassungen 19.10.2021 - 20:11 0

    Folgende Anpassungen sind heute vorgenommen worden:

    Das Modul Stationserweiterung: Militärstützpunkt wurde in der Anschaffung deutlich vergünstigt.
    Verschiedene Module erhielten leicht angepasste Beschreibungen/Namen. Zudem sind bestimmte Schiffsausrüstungen nun konkreter am Tooltip zu erkennen.
    Erinyes und Boangeres erhielten neue Schiffsbeschreibungen.


    Kommentare: 0
  • Update der Nareos- und Depot-Systeme 17.10.2021 - 23:21 0

    Stationserweiterung: Versorgungsknoten
    Die Erweiterung erhielt einen eigenen Reaktor sowie eine geringe Deuteriumabbau-Fähigkeit.

    Stationserweiterung: Militärstützpunkt
    Das Modul, welches vorher Stationsspezialisierung: Militärstützpunkt hieß, kann nun autark arbeiten, da es eine eigene Nahrungsproduktion erhielt. Zudem erhielt es mehr Lebenspunkte, mehr Einheitenplätze, deutlich mehr Bewaffnung und einen Werftslot. Die externen Docks wurden entfernt. Die Wartungskosten wurden erhöht.

    Spezialisierung Nareos-Installation: Orbitalstation
    Das Modul, welches früher Spezialisierung Nareos-Installation: Flottenstützpunkt hieß, erhielt deutlich mehr Lebenspunkte und 250 Hangarplätze. Die Sensorreichweite wurde leicht verbessert. Dafür wurden die Besatzung und der Unterhalt erhöht. Der Nahrungsspeicher wurde massiv gesenkt. Die Kosten im NPC-Laden wurden deutlich reduziert.

    Spezialisierung Nareos-Installation: Außenposten
    Das Modul kann nun autark arbeiten, da es eine eigene Nahrungsproduktion erhielt. Zudem erhielt es mehr Lebenspunkte und Bewaffnung, sowie einen Werftslot, mehr Einheitenplätze und doppelt soviel Hangarkapazität. Der Unterhalt wurde erhöht. Die Kosten im NPC-Laden deutlich reduziert.

    Spezialisierung Nareos-Installation: Handelspostenerweiterung
    Die Kosten im NPC-Laden wurden deutlich reduziert.


    Kommentare: 0
  • Überarbeitung an Geschützen 24.09.2021 - 21:54 0

    Wie bereits im Discord besprochen, wurden in letzter Zeit Pläne zur Überarbeitung der Edjo-, Guardian- und Alastor-Geschütze ausgearbeitet, welche heute umgesetzt worden sind.

    Die Edjo- und Guardian-Geschütze wurden vor allem hinsichtlich ihrer Torpedoabwehrfähigkeit stark verbessert.
    Die Alastor erhielt ebenfalls eine leichte Verbesserung hinsichtlich ihrer Torpedoabwehrfähigkeit, ist aber insbesondere auf die Abwehr von Jägern spezialisiert. Gegen Bomber kann die Alastor ebenfalls gut austeilen, hält deren Beschuss aber deutlich weniger stand.


    Kommentare: 0